Akne - eine Überprüfung der besten Produkte

Rangliste der besten Präparaten zum Kampf mit Aknen

Die Supplemente sind sehr erfolgreich im Kampf mit Aknen. Versuche auf eigene Faust!

Gibt es wirksame Hausmittel gegen Pickel?

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land? Die Antwort auf diese Frage ist bekannt. Zuerst antwortete der Spiegel der Frau die ihn fragte, sie sei die Schönste im ganzen Land. Jahre später jedoch änderte der Spiegel seine Meinung. Ein Märchen aus unbeschwerten Kindertagen. Hatte dieses Schneewittchen eigentlich irgendwann jemals einen Pickel? Bestimmt nicht, denn sie war doch bekanntlich die Schönste in dem Land, in dem sie wohnte und da hätten Pickel doch nur gestört. Vielleicht hatte die böse Stiefmutter Probleme mit unreiner Haut und musste deshalb ihren ersten Platz in diesem Landesschönheitswettbewerb an Schneewittchen abtreten? Vielleicht kannte Schneewittchen aber doch das Problem mit dem lästigen Pickel. Hatte sie eventuell das perfekte Hausmittel gegen Pickel? Das wäre zu schön um wahr zu sein. Es ist aber eben wie es ist: es ist ein Märchen – und nur im Märchen bleiben Frauen (und natürlich auch Männer) ihr Leben lang von störenden Pickeln verschont!

Empfehlenswert als Hausmittel gegen Pickel ist in jedem Fall eine gesunde Lebenseinstellung. Wer wenig schläft, ständig übermüdet ist, seiner Haut viel zu wenig frische Luft und auch kaum wärmende Sonnenstrahlen gönnt, der muss sich nicht wundern, wenn sein Hautbild zu wünschen übrig lässt. Auch ist Dauerstress im Kampf gegen Pickel unbedingt zu vermeiden. Wer Stress über einen längeren Zeitraum nicht vermeiden kann, manchmal ist dies eben nicht möglich, der sollte doch wenigstens darauf achten, ausreichend Schlaf zu bekommen. Denn im Schlaf erholt sich die ebenfalls gestresste Haut sehr gut. Allerdings ist unbedingt zu beachten, bevor man sich schlafen legt, der Haut ein ausreichendes Reinigungsprogramm zu gönnen. Vielleicht hatte Dornröschen auch deshalb so eine reine Haut, einhundert Jahre Schlaf sind eine lange Zeit, da kann sich jede auch noch so geplagte Haut, so sie vorher gut vorbereitet wurde, gut regenerieren. Aber auch Dornröschen ist nur eine Märchenfigur – doch das viel Schlaf sich positiv auf die Haut auswirken kann, das ist kein Märchen.

Wie entsteht eigentlich ein Pickel?

Wie so ein unschöner Pickel plötzlich über Nacht entstehen kann fragen sich sehr viele Menschen. Und dies ist durchaus eine sehr berichte Frage, denn abends geht man mit wunderschöner Haut ins Bett und morgens erwacht man dann mit dem sehr unschönen und störenden Pickel. Über die Haut wird sowohl Schweiß als auch Talg und viele weitere unterschiedliche Substanzen ausgeschieden. Mit Hilfe des Talgs wird die Haut feucht gehalten und ohne Talg würde jede Haut einfach so austrocknen. Deshalb ist Talg sehr wichtig, nur wenn zuviel Talg von den Drüsen produziert wird, dann kann es zur Verstopfung der Poren kommen und daraus wird dann der unansehnliche Pickel. In einigen Fällen kommen zusätzlich Bakterien mit ins Spiel und daraus wird dann ein entzündeter Pickel. Ein entzündeter und eitriger Pickel kann oftmals sehr schmerzhaft sein, sodass viele auf die Idee kommen, diesen so schnell wie möglich, meist durch Ausdrücken, wieder los zu werden. Hiervon ist allerdings auf jeden Fall abzuraten, denn wer nicht genau weiß, wie ein solcher Pickel auszudrücken ist, der macht es meist nur noch viel schlimmer und wird sich dann Tage lang mit dem unschönen Begleiter abfinden müssen. Wenn man den Pickel trotzdem schnell loswerden möchte, sollte man sich einen eitrigen und entzündeten Pickel auf jeden Fall nur vom Arzt oder vom Kosmetiker entfernen lassen. Das Fachpersonal weiß am Besten, wie Pickel sich schmerzfrei, schnell und effektiv entfernen lassen, sodass man danach auch den gewünschten Erfolg hat und sich nicht erst einige Tage darüber ärgern braucht und dann meist auch noch Schmerzen über sich ergehen lassen muss. Aber auch in der Apotheke findet man das ein oder andere hilfreiche Mittel zur Entfernung von unerwünschten Pickeln, sowie Mitessern.

Ein schöne Vorstellung: ein Leben lang ohne Pickel

Wäre das nicht eine märchenhafte Vorstellung: ein Leben lang nicht einen einzigen Pickel zu bekommen. Aber das wird ein Traum bleiben. Irgendwann erwischt es wohl jeden einmal, und meistens dann wenn es am unpassendsten ist. Für manch einen ist der morgendliche Blick in den Spiegel Tag für Tag aufs Neue ein einziges Drama. Wer unter unreiner Haut oder sogar Akne zu leiden hat, der würde manchmal am liebsten sämtliche Spiegel abhängen, nur damit man die verhassten Pickel nicht immer ansehen muss. Wer schon des Öfteren entmutigt feststellen musste, dass die bekannten Hausmittel gegen Pickel nicht wirklich einen Nutzen bringen, der kann durchaus ein Lied davon singen, was es heißt verzweifelt zu sein. Dabei will man doch eigentlich nur eines: eine schöne, glatte und vor allem reine Haut. Was hat man nicht schon alles versucht um seine Pickel los zu werden? Doch meistens war das alles leider vergeblich. Das perfekte Hausmittel gegen Pickel, das auch garantiert sofort wirkt, das gibt es wohl nicht. Ist der Pickel erst mal da, dann muss man sich leider ein wenig gedulden. Hausmittel gegen Pickel können zwar die Abheilung beschleunigen, Wunder bewirken sie leider nicht.

Pickel kommen wann sie wollen

Wer kennt das nicht? Diese ungute Gefühl, das so ein kleiner Pickel auslösen kann? So ein Pickel kann einem wirklich das ganze Wochenende verderben. Montags freut man sich schon auf das Wochenende. Dann kommt der Dienstag und die Planung für den Samstag nimmt so langsam Gestalt an. Am Mittwoch könnte man vor lauter Freude Purzelbäume schlagen, denn einem Date mit Mister Right steht nichts mehr im Wege, er hat doch tatsächlich angerufen und gefragt ob man am Samstag mit ihm essen gehen möchte. Donnerstags fiebert man ganz aufgeregt dem Samstag entgegen. Nur noch zweimal schlafen, dann ist es so weit. Und dann kommt der Freitag. Den ganzen Tag über hatte man schon so ein eigenartiges Kribbeln und ein leichtes Brennen im Gesicht. Viele werden dieses Gefühl jetzt wohl auf Anhieb nachempfinden können. Abends beim Blick in den Spiegel erkennt man sie dann: die leicht gerötete Stelle, meistens da wo es am auffälligsten wirkt. Entweder der kleine, noch leicht unscheinbar wirkende, rote Punkt sitzt auf dem Kinn, knapp über der Oberlippe oder mitten auf der Nase. Spätestens jetzt ist sofort klar, was die Stunde geschlagen hat! So kündigt sich nur einer an: der gemeine Pickel. Und einmal mehr fragt man sich: gibt es zuverlässige Hausmittel gegen Pickel?

Vorbeugung ist das A und O

Gibt es denn überhaupt wirklich richtig gute Hausmittel gegen Pickel? Niemand soll hier jetzt entmutigt werden, aber Wundermittel gibt es leider keine. Man muss auch unterscheiden zwischen dem einen oder anderen ab und zu mal auftretenden Pickel und einer richtigen Akne. Wer nur hin und wieder einen einzelnen Pickel bekommt, wird zwar auch nicht gerade begeistert sein, aber da muss man leider durch. Meistens treten Pickel immer dann auf, wenn man sie nun wirklich überhaupt nicht gebrauchen kann, wie zum Beispiel Freitagabends wenn am Samstag das Date mit Mister Right ist. In so einem Falle hilft eigentlich nur gute Miene zum bösen Spiel zu machen, den Pickel mit einem Abdeckstift so gut als möglich zu verstecken oder so ein mörderisches Dekolletee zu tragen, dass dem Gegenüber der Pickel gar nicht auffällt. Denn ist so ein Pickel am erblühen, dann helfen Hausmittel gegen Pickel nicht wirklich! Das ist zwar bedauerlich aber leider eine Tatsache. Dass Zahnpasta gegen Pickel hilft, ist genauso ein Märchen wie unser Schneewittchen. Natürlich steht man dem Kampf gegen Pickel nicht machtlos gegenüber. Die Devise jedoch lautet eher: Vorbeugen ist die beste Verteidigung in diesem Kampf. Wer unter unreiner Haut zu leiden hat, der sollte unbedingt auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung achten. Ganz wichtige Nährstoffe sind zum Beispiel Zink und Biotin, Eisen, Selen, Vitamin C, Folsäure und Vitamin A. Alkohol und Nikotin dagegen sind eher schädlich für die Haut. Ganz wichtig ist es, sich jeden Abend abzuschminken und die Haut gründlich zu reinigen. Wenn die Haut nicht ausreichend Sauerstoff bekommt und nicht richtig atmen kann verstopfen die Poren und verstopfte Poren sind ein willkommener Nährboden für unreine Haut. Nun, es ist schon deprimierend zu erkennen, wirklich hundertprozentig wirksame Hausmittel gegen Pickel gibt es nicht. Dennoch gibt es einige Hausmittel gegen Pickel gegen Pickel die durchaus gute Ergebnisse erzielen können. Einmal in der Woche ein Dampfbad mit Kamille schadet der Haut in keinem Fall. Im Gegenteil, so ein Dampfbad öffnet die Poren und die Schmutzstoffe, die sich in die Haut eingelagert haben können besser abtransportiert werden. Auch hat sich in vielen Fällen eine schwarzer Tee als gut wirkendes Hausmittel gegen Pickel bewährt. Hierfür kann man entweder den Schwarztee aus dem Teebeutel herausnehmen, zerkleinern und als Gesichtsmaske anwenden, oder man legt einen Teebeutel in Wasser, das zuvor gekocht hat, und lässt ihn einige Minuten ziehen. Danach kann man entzündete Stellen mit diesem Teebeutel bearbeiten. Dies sind aber nicht die einzigen Hausmittel gegen Pickel. Honig zum Beispiel hat auf die Haut sowohl eine sehr beruhigende als auch antibiotische und entzündungshemmende Wirkung. Durch eine Honigmaske wird die Durchblutung gefördert und dadurch wird die Abheilung der Haut positiv beeinträchtigt, somit verschwinden entzündete Pickel schneller. Dass Knoblauch eine reinigende Wirkung hat ist wohl allgemein bekannt. Auch als Hausmittel gegen Pickel könnte Knoblauch wertvolle Dienste erweisen. Nur leider hat dieses Hausmittel gegen Pickel einen ganz gravierenden Nachteil: es stinkt. Sicher, man könnte wirklich sein Gesicht mehrmals täglich mit Knoblauch einreiben, denn dadurch würde man auf Dauer Pickeln und Mitessern den Nährboden entziehen. Aber ganz ehrlich: ist das wirklich sinnvoll? Auch die andere Alternative, pro Tag drei Knoblauchzehen zu essen, ist nicht gerade die beste Möglichkeit um Pickel zu Leibe zu rücken. Wahrscheinlich wäre man dann zwar weitgehendst verschont von diesem lästigen Übel, nur was bringt einem eine schöne, reine Haut, wenn man einsam und alleine zuhause sitzt, weil weit und breit kein Date in Sicht ist? Auf das sehnlichst herbei gefieberte Date mit Mister Right würde man in diesem Falle bestimmt vergeblich warten. Es sei denn, der Auserwählte würde selbst täglich zur Knoblauchknolle greifen. In diesem Fall könnte man dann eventuell schon auf Knoblauch als Hausmittel gegen Pickel zurück greifen. Nur gäbe es dann noch zu bedenken: einen großen Freundeskreis wird man dann nicht mehr sein eigen nennen können. Gut, Knoblauch könnte zwar definitiv als gutes Hausmittel gegen Pickel eingesetzt werden, da aber selbst das betörendes Parfum in Verbindung mit dem Geruch, oder auch Gestank des Knoblauchs seine Wirkung verlieren würde, wäre Hefe bestimmt die angenehmere Alternative. Eine Gesichtsmaske aus Hefe hat eine reinigende Wirkung auf die Haut. Bei einem einzelnen Pickel kann Hefe ebenfalls gut als Hausmittel gegen Pickel eingesetzt werden. Einfach fertige Hefe auf den Pickel auftragen, das trocknet diese lästige Hautunreinheit aus. Bierhefe, die es in Tablettenform zu kaufen gibt, täglich eingenommen, verbessern auf lange Sicht gesehen das Hautbild ganz ungemein. Nun könnte man natürlich auch noch zu einem ganz speziellen Hausmittel gegen Pickel zurückgreifen. Eigenurin wirkt entzündungshemmend und hat eine antiseptische Wirkung, dadurch werden die entzündlichen Prozesse der Pickel abgemildert.

Mit Creme und Nahrungsergänzung wirksame Erfolge erzielen

Schade eigentlich, aber es ist erkennbar, wahre Wunder und sofortige Hilfe kann man leider von keinem der Hausmittel gegen Pickel erwarten. Wer jedoch nicht nur unter einem hin und wieder auftretenden Pickel leidet, sondern mit Akne zu kämpfen hat oder einfach von Natur aus unreine Haut hat, der sollte sich wirklich Gedanken darüber machen, ob ein eigens für dieses Problem entwickelte Präparat nicht die klügere Alternative wäre. Im Gegensatz zu den Hausmittel gegen Pickel haben kosmetische Produkte den Vorteil, dass sie unreine Haut sowie Akne gezielt und wirksam bekämpfen. Bereits wenige Tage nach Anwendung mit zum Beispiel Acnezine ist eine deutliche Verbesserung erkennbar. Dieses Präparat hat sich gut gegen Akne bewährt. Selbst bei einer starken Akne wird eine deutlich sichtbare positive Wirkung erzielt. Neben Akne kann man ebenso Rötungen und Mitesser erfolgreich zu Leibe rücken. Vorbeugend angewendet beugt es der Entstehung von neuer Akne vor und es kann sowohl von Erwachsenen als auch von Jugendlichen bedenkenlos eingesetzt werden. Bei Acnezine handelt es sich um ein Kombi-Produkt. Es wirkt also von innen wie auch von außen. Die Creme bekämpft sichtbare Zeichen der Akne und hilft dabei lästige Narben zu vermeiden. Die Nahrungsergänzung führt dem Organismus wichtige Vitamine zu und wirkt somit von innen. Ganz gleich, wie man den lästigen Pickel den Kampf ansagt, es gibt genügend Mittel um diese lästigen, kleinen Biestern in Schach zu halten. Eine schöne, reine Haut muss kein Märchen bleiben, man muss eben nur etwas dafür tun.

Siehe Rangliste der besten Mittel gegen Akne

Nonacne