Akne - eine Überprüfung der besten Produkte

Rangliste der besten Präparaten zum Kampf mit Aknen

Die Supplemente sind sehr erfolgreich im Kampf mit Aknen. Versuche auf eigene Faust!

Ist eine Operation die einzigste Möglichkeit Aknenarben zu entfernen?

Spätestens dann, wenn einem sein Gegenüber wie aus heiterem Himmel und scheinbar ohne jeden Bezug erzählt, er hätte just in diesem Augenblick einen unheimlichen Appetit auf ein großes, leckeres Stück Streuselkuchen, wäre es wirklich an der Zeit, sich ernsthaft darüber Gedanken zu machen, ob es von Nöten sein könnte, etwas gegen seine Aknenarben zu unternehmen. Doch mit welchen Methoden lässt sich Aknenarben entfernen?

Mit Skalpell, Laser oder Diamantschleifer Aknenarben auf den Leib rücken

Natürlich wäre eine Operation eine Möglichkeit um lästige, unschöne Aknenarben entfernen zu lassen, dennoch sollte man vor so einem Eingriff das Für und Wider genau gegeneinander abwägen. Es ist zwar nicht so, dass eine Operation nicht das gewünschte Ergebnis im Kampf gegen Aknenarben erzielen könnte, in den meisten Fällen wird das Ergebnis wohl auch den gewünschten Erfolg bringen. Doch man sollte sich auch mit den Risiken so eines operativen Eingriffs befassen und sich unbedingt vor Augen halten, so ein Eingriff kann leider auch einmal nicht ein so ganz perfektes Ergebnis bringen, als man es sich eigentlich erhofft hatte. Zudem besteht die Gefahr, dass sich neue Narben bilden könnten. Des Weiteren belastet die Betäubung, die bei einer Operation notwendig ist, den Organismus. Ein weiterer Aspekt, der zu bedenken ist, wäre der, dass eine Operation zu dem Zwecke Aknenarben entfernen zu lassen nicht ganz billig ist. Die Operation zählt sogar zu den teuersten Behandlungsmethoden gegen Aknenarben. Da nicht immer gewährleistet ist, dass die Krankenkasse für so einen operativen Eingriff, der unter die Kategorie „kosmetische Operation“ fällt, einen Teil, oder gar die gesamten Kosten übernimmt, kann es sein, dass man, würde man sich für eine Operation entscheiden, sehr tief in die eigene Tasche greifen müsste. Manch einem, der nicht über allzu große finanzielle Mittel verfügt, bleibt somit diese Möglichkeit Aknenarben entfernen zu lassen schlichtweg untersagt, da er es sich eben nicht leisten kann. Zum Glück gibt es jedoch noch andere Möglichkeiten um die unerwünschten Aknenarben los zu werden. Hautschonend und auch sehr präzise kann man Aknenarben mit dem Laser zu Leibe rücken. Behandlungen mit dem Laser werden meist unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Wichtig ist es zu wissen, dass eine Sitzung alleine wahrscheinlich nicht ausreichend ist um Aknenarben entfernen zu lassen. Handelt es sich um großflächige Hautpartien die zu behandeln sind, sind definitiv mehrere Sitzungen erforderlich. Da eine Lasertherapie sehr kostspielig ist, und nicht immer, man kann wohl durchaus in den meisten Fällen sagen, die Krankenkasse die Kosten dafür übernimmt, wird auch diese Behandlungsmethode nicht für jeden in Frage kommen.

Ein Diamant ist unvergänglich heißt es, und Diamanten sind auch noch das härteste Material. Auch die Medizin hat sich dies zu Nutzen gemacht. Man kann Aknenarben entfernen indem man sie mit einem Diamantschleifer abschleifen lässt. Dies natürlich nur von einem Fachmann! Hierbei werden die obersten Hautschichten abgeschliffen und die Aknenarben somit gemildert.

Silikon oder Spritzen im Kampf gegen Aknenarben

Silikon wird nicht nur auf einer Baustelle oder für Brustvergrößerung eingesetzt. Nein, man sollte es kaum glauben, wofür man Silikon heutzutage alles verwendet. Obwohl, so gesehen, ein Gesicht voller Aknenarben gleicht doch auch irgendwie einer Art Baustelle. Wer hätte nicht gerne ein glattes Gesicht mit schöner Haut ohne diese lästigen, unschönen Aknenarben? Um dieser ungewollten „Graterlandschaft“ entgegen wirken zu können kann auch ein Silikon-Pflaster oder wahlweise auch Silikon-Gel eingesetzt werden.

Im Allgemeinen ist Silikon gut verträglich, dennoch kann es dabei, wie bei so vielen eingesetzten medizinischen Mitteln, leider auch zu Unverträglichkeiten wie Schmerzen und/oder Rötungen kommen. Ganz wichtig ist es, darauf zu achten, dass Silikon nur äußerlich angewendet wird, da innere Ablagerungen von Silikon gesundheitsschädlich sind!

Außer mit Silikon kann man auch mit Spritzen und Kortison Aknenarben entfernen lassen. Hier sei aber angemerkt, dass der größte Erfolg leider meist nur bei ganz frischen Aknenarben zu verzeichnen ist. Und auch hier hat man keine Gewährleistung für eine Kostenübernahme seitens der Krankenkasse. Nun kann man wohl zu bedenken geben, dass eine Behandlung mit Spritzen zu dem Zwecke Aknenarben entfernen zu lassen, bei weitem nicht so kostspielig sein wird wie eine Operation. Das könnte schon richtig sein, jedoch bezahlt man eben nicht nur die Spritze und das Mittel, sondern eventuell auch noch den ganzen Arztbesuch. Deshalb sollte man sich unbedingt vorher genauste Informationen darüber einholen.

Gibt es denn keine einfacheren Methoden im Kampf gegen Aknenarben?

Das alles klingt ja wirklich sehr beruhigend, immerhin zeigt es doch, dass man sich durchaus nicht mit seinen Aknenarben abfinden muss. Denn es gibt wohl kaum einen, also eher nur sehr, sehr wenige, denen es überhaupt nichts ausmacht, dass sie keine glatte, schöne und reine Haut ihr eigen nennen können. Doch mit entstellenden Aknenarben muss sich keiner abfinden. Man kann Aknenarben entfernen! Wer kennt ihn nicht, diesen Ausspruch „ich sehe heute wieder aus wie ein Streuselkuchen“? Handelt es sich dabei „nur“ um einen oder ein paar Pickel, bei denen man die Gewissheit hat, dass sie in ein paar Tagen zum Glück wieder verschwunden sind, dann könnte man zur Not noch damit umgehen, sich damit abfinden, dass der Tag nun einem nicht so gnädig gestimmt ist. Dann könnte man zum Beispiel eine Verabredung verschieben auf einen pickelfreien Tag. Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben! Man kann eben nicht alles haben, und das dann sowieso auch nicht immer gleich sofort. Was aber, wenn es sich eben nicht um einen ganz ordinären, ordinär im Sinne von gewöhnlichen, Pickel handelt? Die, die eine glatte, fast schon makellose Haut haben, ja, die haben gut reden, von wegen „das ist doch jetzt aber überhaupt nicht so schlimm“. Sagen kann man viel. Aber wenn genau die, also die mit der sanft-rosigen Pfirsichhaut, unter lästigen Aknenarben zu leiden hätten, dann wären wohl diese genau diejenigen, die als erstes einmal alle Hebel in Bewegung setzen würden, um diese unschönen, man kann schon sagen, die Psyche eines Menschen beeinträchtigen Aknenarben verschwinden zu lassen. Aknenarben entfernen ist doch eigentlich gar keine ausschließlich kosmetische Angelegenheit. Ganz im Gegenteil. Nur wer sich in seiner Haut wohl fühlt, kann doch auf Dauer ein zufriedenes und gesundes – und hoffentlich langes – Leben führen. Deshalb ist es ungemein wichtig, zu wissen wie man Aknenarben entfernen kann. Wer keine Probleme damit hat, der hat eben leicht reden. Wahrscheinlich ist wohl das auch ein Grund dafür, dass sich die Krankenkassen, wohl auch auf Grund immer höherer Einsparungen, in den meisten Fällen weigern, zum Beispiel eine Operation oder eine Laserbehandlung zu bezahlen. Für diese Institution sind Aknenarben eben leider meistens nur ein kosmetisches Problem und somit sehen sie keine Indikation für die Kostenübernahme um Aknenarben entfernen zu lassen. Wenn all diejenigen, die an der Stelle sitzen um so eine Kostenübernahme zu genehmigen – oder eben leider auch abzulehnen, unter Aknenarben zu leiden hätten, dann würden sie wohl nicht lange überlegen, dann sie würden ohne zu zögern den Antrag genehmigen. Schließlich wüssten sie dann, wie sehr dies das Wohlbefinden beeinträchtigen kann. Nur leider ist das eben nicht der Fall. Da kann die Welt schon ganz schön ungerecht sein. Der eine ist mit Schönheit und makelloser Haut nur so überhäuft und reichlich beschenkt geworden, ein anderer würde sich am liebsten den ganzen Tag verstecken, weil er es satt hat immer nur angestarrt zu werden. Nein, dies beruht bestimmt nicht auf der Einbildung derer, die mit Aknenarben „bestraft“ wurden. Obwohl es ja eigentlich gar keine Strafe ist. Bei dem einen entstehen eben Aknenarben und der andere hat Glück und er bleibt davon verschont. Es ist eine Frage des Typs – und als Typ wurden wir eben geboren, das kann keiner ändern, so sehr sich dies manch einer auch wünschen würde. Trotz alledem, man muss dies nicht einfach so hinnehmen. Es gibt, außer diesen doch recht kostspieligen Methoden Aknenarben entfernen zu lassen auch noch andere, weitaus günstigere Behandlungsformen, und diese können sehr wohl effektiv Aknenarben entfernen.

Salben, Cremes und Gels

Man kann zum Beispiel, außer mit Operationen und Co., mit Salben, Cremes und/oder Gels Aknenarben entfernen. Die Inhaltsstoffe solcher Salben, Cremes oder Gels enthalten unter anderem entweder Kortison, Vitamine oder, zum Teil auch in Kombination, Östrogene. Zudem haben diese Salben, Cremes und Gels entzündungshemmende und antibakterielle Zusatzwirkstoffe. Somit sind sie gut zum Aknenarben entfernen geeignet und können auch sehr erfolgversprechend eingesetzt werden. Diese Cremes und Co. bewirken, dass die Haut und das Narbengewebe weich und elastisch gemacht werden. Sie werden direkt auf die Narben aufgetragen. Man kann bei frischen Aknenarben bereits nach wenigen Tagen mit einer Besserung rechnen. Wer mit Cremes, Salben oder Gels seine Aknenarben entfernen möchte, der sollte mehrmals täglich diese auf die betroffenen Stellen ein massieren.

Möchte man bereits ältere Aknenarben entfernen, so sollte man etwas Geduld mitbringen. Auch wäre es empfehlenswert die behandelte Stelle abzudecken, eventuell mit einem Verband, und die Creme oder die Salbe oder das Gel, je nachdem für was man sich letzten Endes entschieden hat, über Nacht einwirken zu lassen. Heutzutage gibt es wohl für jeden die für ihn richtige Methode um seine Aknenarben entfernen zu können. Keiner muss sich mehr, ob seiner ungeliebten, manch einem gar verhassten Aknenarben zu Hause verstecken. Jede einzelne dieser Methoden hat ein Für und ein Wider, somit sollte jeder eben selbst für sich diese Möglichkeiten genauestens durchdenken und schließlich dann die Behandlungsmethode wählen, um seine Aknenarben entfernen zu können, die für ihn am geeignetsten erscheint und die natürlich auch bezahlbar ist.

Es bringt natürlich überhaupt keinen sehr großen Nutzen, will man seine Aknenarben entfernen, wählt aber dabei nicht, die für einen selbst am besten geeignetste Behandlungsmethode. Sei es, dass für einen, auf Grund horrender Kosten, die man sich einfach nicht leisten kann, ohne sich damit schier in den finanziellen Ruin zu stürzen, einige dieser Behandlungsmethoden nicht in Frage kommen. Denn was nützt einem eine schöne Haut ohne Aknenarben wenn man diese dann, auf Grund des ungeliebten Pleitegeiers, überhaupt nicht mehr zur Schau stellen kann. Das soll jetzt nicht heißen, dass derjenige, der unter Aknenarben zu leiden hat, nur deshalb darunter leidet und seine Aknenarben entfernen will, weil sie den anderen eben nicht gefallen, nein, das natürlich nicht. Der Leidensdruck kann schon enorm groß sein. Das sich nicht wohl fühlen in seiner Haut kann oder ist meistens, im wahrsten Sinne des Wortes, doch sehr ausgeprägt. Aber man sollte es eben vermeiden, sich von einem Problem, nämlich dem Problem Aknenarben und der Suche nach der Lösung „wie kann man Aknenarben entfernen“, in das nächste Problem zu stürzen, nämlich das Problem „woher bekomme ich Geld zum Leben, denn die Behandlungsmethoden um die Aknenarben entfernen zu lassen haben bei weitem die finanziellen Möglichkeiten überschritten“. Zum Glück gibt es jedoch sowohl diese etwas teureren Methoden als auch günstigere und dennoch effektiv wirksame Behandlungsmöglichkeiten.

Kombination Creme und Nahrungsergänzung

Eine gut bezahlbare Behandlungsmethode gegen Akne und den damit verbundenen Aknenarben bietet auch das Kombiprodukt Acnezine. Es besteht zum einen aus einer Nahrungsergänzung. Hierin sind folgende, sehr wichtige Nährstoffe enthalten: Vitamin E, Vitamin C, Kollagen, Liponsäure, Hialuron-Säure, Ubichinon, einer Essenz aus Aloe Vera und Bioperin.

Zudem gehört zu diesem Produkt noch eine Feuchtigkeitscreme mit wertvollen Inhaltsstoffen. Acnezine wirkt somit auf natürliche Weise, es ist sicher und effektiv. Aknenarben entfernen ist mit dieser Möglichkeit wirklich eine gute und erfolgversprechende Behandlungsmethode. Hiermit kann man der verhassten Akne und den damit auftretenden Aknenarben sehr erfolgreich den Kampf ansagen. Das Produkt wirkt eben nicht nur äußerlich, wie dies alle anderen aufgeführten Möglichkeiten um Aknenarben entfernen zu können tun, nein, bei dieser Behandlung wirkt man auch zusätzlich von innen, mit für den Organismus wichtigen Nährstoffen, dem leidigen Thema Akne zu Leibe. Sowohl bei einer leichten als auch bei stärkerer Akne kann mit guten Erfolgen gerechnet werden.

Es ist heutzutage also wirklich kein Weltuntergang mehr unter Akne zu leiden. Nein, das ist nun ganz und gar falsch formuliert: Keiner muss heute mehr unter Akne leiden, denn sowohl Akne als auch die dadurch entstandenen Aknenarben müssen nicht ein Leben lang akzeptiert werden und einen überall mit hin begleiten. Wer sich für die für ihn richtige und passende Behandlungsmethode gegen Akne entscheidet, der sucht sich ganz klar seine Begleitung in Zukunft wieder selber aus – und das wird definitiv nicht die unreine Haut, sondern, wer weiß, vielleicht sogar der nette Mann, oder auch die süße Frau von nebenan sein. Akne muss in der heutigen Zeit und mit den zur Verfügung stehenden Mitteln keinen mehr negativ beeinflussen – und einen Streuselkuchen, den isst man lieber mit Schlagsahne, als dass man ihn als pickelige Aknelandschaft im Gesicht mit sich herum trägt.

Siehe Rangliste der besten Mittel gegen Akne

Nonacne